Tschüss Kopf. Tschüss Verstand. Ihr könnt später wiederkommen.

Blog archives for Mai, 2006


Archive for Mai, 2006

Mittwoch, Mai 31st, 2006

Der Countdown läuft, aber sowas von. Man kann gar nicht so schnell gucken, wie die Fußball-WM sich breit macht in der Stadt. Am Bahnhof haben sie jetzt schon einen Teil des Plakats an den Baugerüsten aufgehängt, das ein Foto von der Südtribüne im SignalIduna-Park (jetzt FIFA-WM-Stadion Dortmund) zeigt. Gar nicht schlecht. Und das wird [...]

Montag, Mai 29th, 2006

Das Wochenende schwappt noch nach. Gestern Abend, 23.26 Uhr, vier Minuten vor der absoluten Deadline “Andruck“, war Seite 4 von 4 des Ostvest-Sports in Datteln ans WAZ-Druckhaus gesendet. Just in time.Aber na ja. Freitags ab 9 Uhr in der Redaktion zu sitzen, ein Drittel des Tages mit dem Telefonhörer zu verwachsen, ein anderes Drittel auf [...]

Donnerstag, Mai 25th, 2006

Völlig zu Recht gehört der Rombergpark jetzt zum European Garden Heritage Network. Zumal ich heute rausgefunden habe, dass es ein gar idyllisches Café Orchidee gibt, direkt neben den Gewächshäusern und mit Blick auf Teich und im Angesicht der ganzen Rhododendron-, Magnolien- und Phlox-Pracht. Obwohl der heutige Nieselregen ziemlich fies war, war da heute die Luzzie [...]

Donnerstag, Mai 25th, 2006

Ein weiterer Beweis dafür, wie sehr König Fußball das Zepter übernommen hat: Im NDR-Fernsehen werden gerade die “schönsten Fußball-Songs der Welt” (”Buenos dias, Argentina”, “Er steht im Tor, im Tor, im Tor, und ich dahinter”) präsentiert - und das nicht mal schlecht - , bei Romantiklabor gucke ich mir gerade WM-T-Shirts an, und hier links [...]

Donnerstag, Mai 25th, 2006

Tagesplanung kurzerhand über den Haufen geworfen. Neues Vorhaben: Bei Bruder das längst schon abgeholt haben wollende Regal holen. Dabei gedacht: “Ob man hier mal einer die Küche ein bisschen reinmacht?” Nicht lange mit Denken aufgehalten, sondern Scheuerschwämmchen, Lappen und entsprechende Chemie hervorgeholt und ein bisschen geschrubbt, gewischt und gesäubert. “Aber, aber, Schwester, das war doch [...]

Donnerstag, Mai 25th, 2006

Das FIFA-WM-Fieber jetzt zum Greifen nah, nämlich 50 m neben meinem Hauseingang, am Johanneshospital. Wir sind FIFA-Klinik! Im Falle eines Schadensfalles, wie es im Offiziellen-Deutsch heißt, ist das Krankenhaus an meiner Straße nämlich - wie alle Krankenhäuser im Lande - gehalten, pro 1000 Belegbetten pro Stunde zwei Patienten mehr aufnehmen zu können; wenn hart kommt,sogar [...]

Dienstag, Mai 23rd, 2006

Gestern eine Lesung gehört und die wichtigsten Insider-Infos über den WDR, seine Bluthund-Reporter, die Borussen-Fipp-Launtsch und die besten Mandelhörnchen in Dortmund erfahren. Man kann sich über ihre Eitelkeit, ihre Scherze und ihre Klischee-Verarbeitung streiten, aber lesen kann sie, die Frau Wollenhaupt (Foto links von ihrer Homepage), und unterhaltsam war die Lesung auch, sehr. So ist [...]

Montag, Mai 22nd, 2006

Seltsam ist, wenn man an einem Sonntagabend um 20 Uhr aus der Sportredaktion geht und der Dienst zuende ist. Verwirrend - es ist ja noch hell! Was jetzt tun mit dem angebrochenen Tag?Satz des Tages: “Bei uns wird pünktlich gegessen.”Alles klar. Und bei uns wird ordentlich Zeitung gemacht. Damit meine ich nicht nur, dass eine [...]

Montag, Mai 22nd, 2006

Das fußballerische Groß-Ereignis wirft mit Schatten nur so um sich, streckt Fühler aus und hat jeden, der nicht bei drei auf einer einsamen Insel ohne Fernseher, Radio und Internet-Anschluss ist, bald in seinen Fängen.Heute auf dem Bahnhof, wo sonst “Willkommen in Dortmund” aus dem Bahnsteiglautsprecher knarzt, während der Zug gerade noch die letzten Brems-Quietscher von [...]

Samstag, Mai 20th, 2006

Reizvoll wird die ganze Geschichte nur dadurch, dass mittlerweile nicht so ein Einheits-Mitwipp-Zeug für schmalzige Ohren geboten wird, sondern eine witzige Zusammenstellung von allem Möglichen dabei ist: Lieder, die keinem was tun (Schweiz) Hymnenartiges (Israel), A-cappella-Geschrummel (Moldavien), Kreischend-Twistiges (Dänemark), Abba-Angehauchtes (I do, I do, I do; Malta), Herzensbrecher “neeever let you goooo” (Russland), Orientalisches (Mazedonien), [...]